Nahrungsmittelunverträglichkeit

Ich vertrage nichts mehr...

WENN NAHRUNG KRANK MACHT...

„Ich vertrage das nicht mehr“ oder „Immer nach dem Essen bekomme ich Bauchschmerzen oder Blähungen“. Das sind Sätze, mit denen wir im Apothekenalltag in den letzten Jahren immer häufiger konfrontiert werden. Oft handelt es sich bei diesen Beschwerden um eine Nahrungsmittelunverträglichkeit oder Nahrungsmittelintoleranz. Diese treten auf, wenn der Körper bestimmte Nahrungsbestandteile nicht richtig verdauen oder verarbeiten kann. Im Unterschied zu echten Nahrungsmittelallergien, bei denen das Immunsystem des Körpers auf bestimmte Stoffe überreagiert und eine allergische Reaktion auslöst, beruhen Nahrungsmittelintoleranzen auf einem Enzym- oder Transportproteinmangel.

Ein langer Weg...

Oftmals ist die Diagnose sehr langwierig, da die Symptome eine Nahrungsmittelunverträglichkeit sehr vielfältig und unspezifisch sind. Sie reichen von Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung, bis hin zu Übelkeit, Juckreiz oder Hautausschlag.

Ein erster Schritt beim Verdacht einer bestehenden Nahrungsmittelintoleranz ist das Führen eines Ernährungstagebuchs. In dieses trägt man alle Nahrungsmittel, die man gegessen hat detailliert ein und vermerkt gleichzeitig auch die Reaktion des Körpers auf die entsprechende Mahlzeit. Da nicht jede Nahrungsmittelunverträglichkeit sofort Beschwerden auslöst, sondern teilweise auch erst zeitverzögert zu Problemen führt, ist die Auswertung des Ernährungstagebuchs nicht ganz einfach. Sehr oft findet man aber gute Hinweise welche Unverträglichkeit der Auslöser sein könnte.

Diät

In einem zweiten Schritt steht eine Eliminationsdiät, bei der bestimmte Lebensmittel(gruppen) ganz weggelassen werden und nur langsam, einzeln wieder in den Speiseplan eingebaut werden. Dadurch können ganz individuelle Unverträglichkeiten gut aufgespürt werden.

Laktoseintoleranz

Laktoseintoleranz ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, bei der der Körper den Milchzucker nicht richtig verdauen kann

Fructoseintoleranz

Bei der Fructoseintoleranz kann unser Körper Fruchtzucker (Fructose) nicht abbauen.

Histaminintoleranz

Histaminintoleranz ist eine Stoffwechselstörung, bei der der Körper Histamin nicht richtig abbauen kann.

Glutensensitivität

Die Glutenunverträglichkeit ist eine Stoffwechselstörung, bei der der Körper Gluten, ein Protein, das in Weizen, Gerste und Roggen vorkommt, nicht richtig verdauen kann.

UND WAS JETZT?

Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben in den letzten Jahren stark zugenommen und stellen immer eine unterschiedlich starke Einschränkung für die Betroffenen dar. Eine spezielle Eliminationsdiät, die mit dem Weglassen von Nahrungsmittel/-gruppen einhergeht, zeigt bei jeder Nahrungsmittelunverträglichkeit eine Verbesserung der Symptome. In vielen Fällen gibt es wie bereits oben angeführt unterstützende Präparate (Daosin®, Lactrase®, Fructosin®, ..) die Symptome mildern und zu einer besseren Verträglichkeit einzelner Nahrungsmittel beitragen.

Wichtig ist es auch trotzdem auf eine ausgewogene Ernährung zu achten und gegebenenfalls Vitaminpräparate zusätzlich einzunehmen.

Gerne beraten wir Sie ausführlich zu diesem Thema!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotocredits: https://unsplash.com/de/@wethecreators, @lidyanada, @ali_hdt, @wesual, @jeztimms

Nachtdienst

Nachtdienst

Hier finden Sie die nächste dienstbereite Apotheke: heute Nachtdienst

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
8:00 - 19:00

Samstag
8:00 - 18:00

Lage & Kontakt

Lage & Kontakt

Millennium Apotheke

Handelskai 94-96
1200 Wien

T: (01) 240 90 80

F: (01) 240 90 80 99
E: info@millennium.apotheke.wien